Zum Hauptinhalt springen
Marktgemeinde Lieboch

Begegnungsbankerl

Begegnungsorte in Lieboch zu schaffen, das ist das Anliegen, mit dem sich eine Gruppe engagierter LiebocherInnen seit 2019 auseinandersetzt. Aus diesem Wunsch heraus ist die Idee der „Begegnungsbankerln“ entstanden, die inzwischen bereits Gestalt – und vor allem Farbe – angenommen haben. Verschiedene Gruppen, wie beispielsweise die Lebenshilfe, die Aktivitätengruppe und viele engagierte Freiwillige haben aktiv an der Gestaltung der Bänke mitgewirkt. Mit viel Eifer und Liebe zum Detail die Bänke abgeschliffen, neu gestrichen und mit kreativen, bunten Mustern versehen. Die Begegnungsbankerl sind nicht nur ein echter Hingucker, sondern sie sollen Menschen in Lieboch vor allem dazu einladen, miteinander ins Gespräch zu kommen. Denn wer hier Platz nimmt, signalisiert seinem Nachbarn oder seiner Nachbarin „red ma“!

Standorte der Begegnungsbankerl:

  • Apothekenbankerl: vor der Apotheke
  • Artnerbankerl: vor der Ordination von Dr. Artner
  • Bienenbankerl: in der ersten Kurve der Bienengasse
  • Dorfplatzbankerl: Dorfplatz
  • Friedhofsbankerl: neben der Aufbahrungshalle
  • Kaiserwaldbankerl: am Waldeingang zum Kaiserwald
  • Lesebankerl: neben der Büchertelefonzelle bei der Volksschule
  • Marktplatzbankerl: Marktplatz Lieboch
  • Park and Ride-Bankerl: am Parkplatz Bahnhof Lieboch
  • Piratenbankerl: Rathswohlbrücke bei der Streuobstwiese
  • Sportbankerl: Volleyballplatz/ESV-Halle
  • Tonklexereibankerl: Packerstraße 155
  • Unimarktbankerl: vorm Unimarkt
  • Zenzbankerl: Zenzkreuz Lindengasse
  • Zarflbankerl: Siedlungsstraße

Inzwischen gibt es sogar ein eigenes Gedicht für die Begegnungsbankerl -von der Mundartdichterin Ingeborg Wölkart:

A Bankerl erzöhlt

I bin a Bankerl, das noch neig

und steh für Abenteuer gern bereit.

Euch lodt i heit ei‘ auf mir zan sitzn

und donn wird i meine Ohrn spitzn!

 

Nehmt’s Plotz und tuats zomm ruckn

wenn Kummer und Load euch druckn.

Red’s miteinond über Heit und Morgn

so verschwindn oft ong‘staute Sorgn.

 

I tram von Leit mit Gesprächn oller Oartn

über Kinder, Blumen, Haus und Goartn.

Von Menschn, die die Natur betrochtn

und auf den Geruch der Blumen ochtn.

 

Weiters tram i von Liebespärchen

mit rosa und himmlblaun Märchen.

Die schmusn und tuschln miteinond

und ruckan immer näher aneinond.

 

I tram von Ehepaarln, die auf mi rostn

und donkboar laue Stundn auskostn.

Die dabei ihre Händ zärtlich berührn

und i konn ihre Seligkeit spürn.

 

Ondere wieder druckt die Einsamkeit

sie sehnen si noch an Glück zu zweit.

Wenigstns zan Zuahearn und Redn

so wias friahrer in ihrm Lebn is gwedn.

Es gibt Leit, die mit sich net z‘friedn

wal sen die Gsundheit net so beschiedn.

In sulchn Situationen wird unkompliziert

über Hausmittln und Salberln diskutiert.

 

Ondere wieder tuan gern Leit ausrichtn

von Gspusi und Schwongeren berichtn.

Unzöhlige Gerüchte werdn dabei gschriebn

wer demnächst heirat und wer gschiedn.

Wölche Eltern ihr Kind schlecht erzogn

bei sulchn Tratsch wird oftmols vül glogn.

 

Immer öfter und das bringt die Zeit so mit

sitzn Menschn do, zu zweit oder zu dritt.

Oft nervös, redn nix, schaun si net on

und tippn herum an ihrn Smartphone.

 

Das find i schod, die Einsamkeit wochst

trotz ollm, a jeder find auf mi Rost.

Jo von sulchn Träumen und Gschichtn

werd i bestimmt in einign Joahrn berichtn.

 

Haben Sie eine Idee, wo ein geeigneter Platz für ein Begegnungsbankerl wäre oder möchten Sie gerne aktiv mitwirken? Ideen und Anregungen aus der Liebocher Bevölkerung sind höchst willkommen! Kontaktaufnahme gerne unter alima.matko@styriavitalis.at oder +43 660 93 72 779 mit Alima Matko.

Hier finden Sie uns

MARKTGEMEINDE LIEBOCH

Packer Straße 85, 8501 Lieboch
Tel. +43 3136 61400-0 Fax: +43 3136 / 61 400 - 40
E-Mail: gde@lieboch.gv.at

AMTSSTUNDEN

Montag: 7.30 – 12 Uhr
Dienstag: 7.30 – 12.30 Uhr und 14 – 19 Uhr
Mittwoch: 7.30 – 12.30 Uhr
Freitag: 7.30 – 12.30 Uhr